یکشنبه , ۲۴ تیر ۱۴۰۳
برگ نخست / دسته‌بندی نشده / STATESMENTS / German / Mord in Norwegen als logische Konsequenz der Politik der „Islambekämpfung und Koranverbrennung“

Mord in Norwegen als logische Konsequenz der Politik der „Islambekämpfung und Koranverbrennung“

Mord in Norwegen als logische Konsequenz der Politik der „Islambekämpfung und Koranverbrennung“

Am Freitagsgebet dieser Woche am 22.07.2011 aber nicht in Jemen, nicht in Syrien, und nicht in Bahrain, sondern im Herzen von Skandinavien, in der Hauptstadt von Norwegen, Oslo, in einer Stadt mit wohlhabenden und liberal geprägten Menschen, ging eine verheerende Bombe hoch.

In einer Stadt, in der vor 20 Jahren der so genannte Osloer Friedensvertrag gegen den Willen vom Palästinensischen Volk unterschrieben worden war. Die Bombe ging in der Stadtmitte von Oslo vor den Regierungsgebäuden hoch und tötete acht Menschen.

Dadurch wurde man an die Bomben, die seit Monaten die Stadt Tripolis zerstören, erinnert. Circa eine Stunde später wurden auf einer Urlaubsinsel des Landes, die Mitglieder der Jugendorganisation der Sozial-Demokratischen Partei Norwegen, unter denen auch viele mit Integrationshintergrund anwesend waren, angegriffen und über 84 Jugendliche ermordet.

Der Täter wurde sofort gefunden: „Politischer Islam“ und „Al Qaida Organisation“. In den Nachrichten wurden die Moslems als Täter identifiziert und als Mörder abgestempelt. Es wurde sofort behauptet, dass die Terrorgruppe von Muamer Al Gaddafi / Libyen, ihre Finger im Spiel hat. Die zionistische Zeitung „ New York Times“ berichtete sofort, dass die Verantwortung für diese Terroraktion die Organisation „Ansar

al Jihad al Alami“ übernommen hat. Es ist erstaunlich mit welcher Schnelligkeit diese Behauptungen aufgestellt wurden. Es sieht so aus, als ob sie vor der Detonation der Bombe und Ermordung der Jugendlichen über die Täter und deren Hintergründe genau Bescheid wussten. Sie fanden auch als Grund für diese Terroraktion allgemeine unkomplizierte Gründe, zum Beispiel: Norwegen ist über die NATO in Afghanistan militärisch aktiv und habe die Angriffe der NATO auf Libyen unterstützt –

und weil eine norwegische Zeitung als Ausdruck der“ Pressefreiheit“ eine Karikatur von Prophet Mohammed von einem Karikaturist einer dänischen Zeitung übernommen und abgedruckt hatte. Die Fernsehnachrichtensender der imperialistischen Länder berichteten ständig über die früheren Bombenleger in den USA und in den europäischen Hauptstädten und gleichzeitig gegen die Moslems. Eine Welle der Empörung und Hass gegen Moslems wurde in wenigen Minuten in Gang gesetzt. Gleichzeitig verurteilte ein „schlauer Fuchs“ namens Obama den „Terrorismus“ ohne die Ergebnisse in Oslo abzuwarten als Verantwortliche für diese Aktion. Er behauptete weiter „die Gegner der USA“ wären für diese Aktion zuständig. Aber wenige Stunden später wurde offiziell bekannt, dass es sich bei dem Mörder „Gott sei Dank“ um einen 32 Jahre alten jungen Norweger mit blauen Augen und blonden Haaren, fundamentalistischen und christlichen Ansichten, handelt. Er ist mit faschistischen und Anti-Islamvorstellungen erzogen und ausgebildet worden. Er ist Mitglied einer norwegischen Partei, welche bei den letzten Wahlen 20% der gesamten abgegebenen Stimmen erreicht hat. Der Sieg dieser Partei ist Dank der faschistischen und rassistischen Propaganda erzielt worden. Alle vorherigen Behauptungen wurden auf einmal wertlos. Nach der Tat haben sich ein Dutzend Zeugen gemeldet, die den Mörder selbst aus nächster Nähe gesehen hatten. Die gesamte Propagandamaschine richtete sich jetzt in eine andere Richtung. Alle Propagandamaschinen der Imperialisten und Zionisten bemühten sich ohne den wahren Hintergrund dieser Aktion anzusprechen oder ihn zu benennen, sich auf einen Mensch mit kranken Gedanken, der keiner Partei angehört zu fokussieren. Er sei ein Einzeltäter und gehöre keiner Gruppe und Partei an. Die Wirklichkeit sieht aber ganz anders aus. In der Wirklichkeit ist dieser junge Norweger auf keinen Fall als Rassist geboren worden. Er ist selbst ein Opfer dieser Propagandamaschine der faschistischen antiislamisch geprägten Linie in Europa und den USA.

Tonnenweise Sprengstoff, den er verwendet hat, die Kugeln, die er zum Ermorden der Menschen benutzt hat, wurden natürlich nicht in seinem Garten hergestellt. Sondern sind ein bitteres Ergebnis der Propaganda in den westlichen europäischen Ländern: Z.B.

In Form einer abgedruckten Karikatur des Propheten Mohammed in einer dänischen Zeitung namens „Eillandposten“, organisierte Demos gegen den Bau von Moscheen in den Städten von Europa, in Form faschistischer Angriffe gegen die Befürworter des islamischen Kopftuches in der Öffentlichkeit in Frankreich, in Form von offizieller Unterstützung der Vereine und Gruppen zum Beispiel „Ex-Muslimen“ aus Köln, die für die Unterdrückung, Verachtung und Aufhetzung gegen Moslems auftreten, in Form von Verbrennungsversuchen des Korans zum Ausdruck kommt.

Seit der Bekanntgabe der Theorie „der Kampf der Kulturen“ von Samuel Huntington versucht man allgemein den Hass gegen Moslems zu propagieren und zu verbreiten. Dadurch wollen sie die fortschrittlichen Kräfte, die für die Befreiung ihrer Länder vom Joch der Besatzungstruppen für nationale Unabhängigkeit kämpfen, als Terroristen darzustellen, bekämpfen und vernichten.

Aufgrund dieser faschistischen und gegen den Islam gerichteten Propaganda könnten rechte Gruppen und Parteien in den Ländern wie Dänemark, Holland und Schweden viele Stimmen bekommen und an der Macht in ihren Ländern beteiligt werden. Diese rechten Gruppen und Parteien konnten in den kapitalistischen und imperialistischen Ländern mit Hilfe von „Chauvinismus“ und „Rassentötung“ viele Stimmen gewinnen. Aufgebaut auf solche Propaganda konnten einige Rassisten mit israelischem Militär, die Gazastreifen Tag und Nacht bombardierten und tausende eingeschlossenen Palästinenser töteten, sich freuen und Israel bejubeln. Diese Rassisten freuten sich weil sie der Meinung waren, dass dabei die islamitischen Fundamentalisten vernichtet werden, nach dem Motto Hauptsache die Palästinenser werden vernichtet und dies ist gut für uns. Dieser norwegische Junge ist selbst ein Opfer der Gehirnwäschepolitik des Westens. Solche Figuren wie „Schläfer“ oder auch „unscharfe Bombe“ gibt es seit der Georg-Busch-Regierung/USA jede Menge. Sie wachsen zwischen uns auf, besonders in der Mitte Europas und der westlichen Kulturen. Und fungieren als herumliegende potenzielle Bomben und warten auf ihren Einsatz. Unsere Partei, (Partei der Arbeit Iran/ Toufan,)hat in ihrer monatlichen Zeitung November2010 (Toufan Nr.:128) über die Koranverbrennung folgendes geschrieben:

„Bücherverbrennung findet unter dem Vorwand „freie Meinungsäußerung statt.“ Natürlich versucht man unter diesem Deckmantel die wahren Hintergründe zu verdecken. Wir müssen diesen Vorwand kritisch beachten. Dieser Vorwand ist damit zu vergleichen wenn jemand versucht um die Redefreiheit der Allgemeinheit zu schützen, versucht die Redefreiheit der anderen zu verbieten.

Die Geschichte hat uns gezeigt, dass der Abstand zwischen Bücherverbrennung und Menschenverbrennung nicht weit voneinander entfernt sind.

Wenn man Bücher verbrannt hat und kaum jemand sich dagegen geäußert hat, ist es sehr leicht die Anhänger dieser Bücher ohne Angst und ein schlechtes Gewissen zu haben zu vernichten. Bücherverbrennung ist der Anfang für Menschenverbrennung, aber kann man wirklich über eine Milliarde Menschen/Moslems mit der Begründung „weil sie an den Koran glauben und ihn für heilig erklären“ mit Streubomben, Phosphorbomben, biologisch chemische Bomben und radioaktiv verseuchte Bomben einfach umbringen weil sie Moslems sind?

Die Zeit der Kreuzzüge ist lange vorbei. Dies ist für die Menschheit kein Zukunftsweg.“

Aber die Bombe in Oslo und ihre Schäden, die eine vom Hass gegen Moslem geprägten Person erreicht hat ist ein kleines Erinnerungsbeispiel an Bomben, welche die Zionisten in den Gazastreifen und NATO Einheiten und ihre Verbündeten unter Führung von USA in Tripolis und den Libanon sowie Afghanistan und Irak täglich abwerfen.

Als die Osloer Menschen an diesem Tag im Zentrum der Stadt die Zerstörungen der Häuser sahen, waren sie schockiert, und haben Angst bekommen, aber die Zerstörungskraft dieser Bombe war nur ein Bruchteil davon ,was die Menschen in den Islamischen Ländern Tag und Nacht erfahren und womit sie leben müssen.

Die Schäden, die die militärische Vernichtungspolitik des Westens in den letzten Zehn Jahren verursacht haben, sind mit wenigen in Oslo entstandenen Schäden, nie zu vergleichen.

Die verbrecherische Vernichtungspolitik des Israelischen Zionisten in militärisch umzingelte Gaza-Streifen ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die Beweise und Unterlagen für diese Verbrechen sind von den westlichen Ländern vernichtet worden. Kaum noch Jemanden redet über diese Verbrechen.

Es wird versucht das Verbrechen eines vom Hass gegen Moslems und Ausländer geprägten jungen Norweger, zum Anlass zu nehmen, alle Verbrechen der NATO verbündeten im Irak, Afghanistan, Libanon, Palästina und Bahrain gegen Moslem und Revolutionäre Befreiungsbewegungen in diesen Ländern zu vertuschen.

Imperialistische Bourgeoisie und Zionisten betreiben seit mehr als 10 Jahren eine Allgemeine Gehirnwäschepolitik in der Bevölkerung. Das Ergebnis dieser Gehirnwäschepolitik trifft aber jetzt in Form von einem giftigen Pfeil die eigenen Körper der Imperialistischen Bourgeoisie und Zionisten und dies ist erst der Anfang.

Die giftige Schlange, die die internationalen Reaktionäre in den eigenen Ärmel gezüchtet haben, beißt ihre eigenen Züchter.

Die menschenfeindliche Ermordung in Norwegen, welche ein Norwegischer Fundamentalist, Rassist, ein Gegner der Demokratische Kräfte ,Linken ,und Kommunisten in Norwegen begangen hat, wird auf das schärfste von unserer Partei verurteilt und dem eine klare Absage erteilt.

Man kann sich sehr leicht das Gesicht von einer Moslemischen Familie in Norwegen oder eines anderen Skandinavischen Landes vorstellen, dass obwohl sie die Menschenfeindliche barbarische Aktion dieses jungen, blonden Norweger total ablehnt, aber sich total darüber freut, dass hinter dieser Aktion in Oslo keinen MOSLEM steckt, sonst wären alle Moslemin in „Demokratische, Menschenfreundliche und fortschrittliche „ Länder in Europa/ Westen dran gewesen. Sie hätten keinen ruhigen schlaf mehr gehabt. Mann hätte keine Moslemische Familie in Europa finden können, die ohne Angst vor Beschimpfungen, Bedrohungen, und Ermordungsversuchen ihre Kinder in die Schule schicken könnten.

Die Tat eines blauäugigen, blonden Norwegers, welche Anti-islamisch geprägt ist, verursacht den Theoretiker der Imperialistisch-zionistische Politik ein Problem.

Sie können nicht so einfach wie bisher alle Terroristischen Taten in der Welt mit dem Islam in Verbindung bringen. Sie haben bis jetzt immer wieder versucht mit vergifteter Propaganda die Aktionen der Selbstmordattentäter in besetzten Gebieten, zum Anlas zu nehmen, um die Besetzung dieser Länder zu legalisieren und als positiv dar zu stellen, auch wenn diese Aktionen nicht ganz „erfolgreich „ waren.

Die Tat dieses jungen, blonden aus Norwegen, mit einer Bombe in der Hand, einem Maschinengewehr auf der Schulter und überzeugt vom Rassismus, und Antiislamismus-Theorien und Christlich-fundamentalistische Vorstellungen, bringt alle Theorien der Intelektuellen durcheinander.

Diese Theoretiker Behaupteten für alle Selbstmordattentäter und Ermordungen von Zivillisten und nicht verantwortlichen in der Welt, sind nur die Islamiten Verantwortlich.

Die Menschenfeindliche Tat dieses Norwegers, ein Befürworter der Koranverbrennung, ein Gegner des Baus von Moscheen, ein Befürworter der Verbreitung von Mohammed Karikaturen, hat die Seele von vielen Menschen in Europa wach geschüttelt. Diese Menschen merken, dass die Hasspropaganda gegen den Islam negativen Folgen haben kann, wenn der Schuss nach hinten los geht( wenn daraus ein Eigentor wird.).

Die Kugel dieses Jungen gerichtet gegen unschuldige Menschen hat gezeigt, dass es sehr gefährlich ist, wenn gegen die Gehirnwäschepolitik der Regierungen nichts unternommen wird.

Unsere Partei hat in ihrem monatlichen Zentralorgan, Toufan Nr.: 128/November 2010 im Bezug auf Wissenschaftliche Kampf gegen Religion,(Islam, Judentum, Christentum und …..)

folgendes geschrieben „Die Grundlage der Religionen ist auf allgemeine Verdummung der Menschen aufgebaut.

Je mehr die Menschheit sich Wissenschaftlich weiter bildet und sich neues Wissen aneignet, ist sie in der Lage die Fortschreitung der Religion zu Stoppen. Religion kann sich nur auf einem Boden der Unwissenheit und Analphabetismus sehr gut ausbreiten. Religion ist ein Mittel für die Verdummung der Bevölkerung. Der

Samen der Religion kann nur im Boden der Verdummung und Unwissenheit der Bevölkerung gesät werden und auch Früchte tragen. Auf Grund dieser Tatsachen kann die Religion als Option des Volks mit Hilfe von Abschaffung der Analphabetismus und Ausbildung der Bevölkerung bekämpft werden.

Bei der Bekämpfung der Religion kann man nicht zur Waffe greifen. Man kann nicht mit Anwendung von Gewalt die Bevölkerung dazu bringen, sich von der Religion zu trennen. Dahinter steckt eine mehrere Tausendjährige Verbundenheit und Tradition. Die Voraussetzung für die Abschaffung der Religion liegt alleine in der Ausbildung und Fortbildung der Menschen. Diese Voraussetzung ist noch nicht voll vorhanden. Gerade deswegen ist es mit einem Schwert in der Hand nicht möglich gegen die Religion, z.B. Islam vorzugehen und damit kann man nicht die Moslems davon abhalten, ihren Glauben und ihre Traditionen weiterhin nach zugehen. Die Anwendung der Gewalt kann sogar dazu führen, dass Atheisten und Ungläubige sich in einem Land mit Moslems zusammen schließen, weil sie sich vom Ausland angegriffen füllen.

Sie werden sich entschlossen gegen gemeinsame Feinde, der in die Wirklichkeit auf Grund der Politischen Zwecke das Land angegriffen hat, zur Wehr setzen und zum Gegenangriff übergehen.“

Diese Meinung unserer Partei ist und bleibt Gültig, es ist daran nichts zu ändern. Wir sind Zeugen dieser Tatsache, dass die Rechten, Faschisten, Rassisten mit Moslemgegner sich geeinigt haben, um gemeinsam alle Rechte dieser Menschen in Namen der Freiheit und Demokratie zu zerstören.

Der Kugel dieser Verbrecher und Mörder aus Norwegen hat das Hertz von Faschisten,

und ihre Zionistischen Freunde und Partner errichten.

Die Verantwortung für die Ermordung von unschuldigen Menschen in Norwegen tragen auf jeden Fall die Befürworter der Antiausländerpolitik, Antiislampolitik und Faschistischen Politik sowie der Besatzungspolitik auf internationaler Ebene.

Die Verantwortung dafür haben die Imperialisten, Zionisten und einheimischen Reaktionäre Kräfte und    einheimische Bourgeoisie dieser Länder zu tragen.

Für die Vernichtung des Terrorismus muss der Imperialismus vernichtet werden.

Nieder mit dem Imperialismus, Faschismus und Rassismus.

Es lebe der Sozialismus und die internationale Solidarität.

Partei der Arbeit Iran,(Toufan)

Samstag, den 23. Juli 2011

Print Friendly, PDF & Email